Grundsteinlegung Eyhof

11.06.2015 | Zürich-Albisrieden

Eyhof-MM

Die Baugenossenschaft Schönheim investiert in neue Genossenschaftswohnungen im Albisrieden Quartier. Die Siedlung Eyhof richtet sich hauptsächlich an Familien, wobei der ausgewogene Wohnungsspiegel auch kleinere Wohnungen für Singles und Rentner vorsieht. Der grosszügige Grünraum rund um die Häuser offeriert nebst dem Quartiersplatz viel Raum für Kinder jeden Alters. Die Wohnungen sind im 1. Quartal 2017 bezugsbereit.

Die neue Siedlung Eyhof der Baugenossenschaft Schönheim profitiert von einer gut begrünten Umgebung. Das Albisrieden Quartier, als Teil der Gartenstadt zwischen Albisgüetli und Schlierener Berg, weist einen hohen Baumbestand und viele Grünflächen auf. Dieses ansprechende Verhältnis von Wohn- und Naturraum wird im Eyhof übernommen.

Durch die gestaffelte Höhe der drei Neubauten entsteht eine spannungsvolle Silhouette, die zwischen vier und sechs Geschossen spielt. Die Fassade unterteilt sich in ein Sockelgeschoss aus Beton, welches die Aspekte der Langlebigkeit erfüllt sowie einem oberen Bereich aus Holz, der die Verbindung zur Natur herstellt. Die Mietwohnungen sind mehrseitig nach Süden oder Westen ausgerichtet, was helle Wohnräume mit einer guten Besonnung garantiert. Entsprechend attraktiv sind die Aussenräume dieser Stadtwohnungen.

Die 89 Genossenschaftswohnungen richten sich mehrheitlich an Familien, was sich in den Grundrissen widerspiegelt. Rund die Hälfte der Wohnungen sind Budgetwohnungen, reserviert für Mieter, die auf einen günstigen Wohnraum angewiesen sind. Zudem sind sieben "Separat-Zimmer" vorgesehen, die als Ergänzung zu einer Wohnung gemietet werden können. Ideal für Teenager oder ähnliche Familienergänzung.

Die Umgebungsgestaltung bietet genügend Lebens- und Spielraum für Gross und Klein, zum Beispiel ein Quartiersplatz, der sich im Herzen der Siedlung Eyhof befindet und zu verschiedenen gemeinsamen Aktivitäten und Anlässen einlädt.

In einem der drei Wohnhäuser wird ein Kinderhort integriert und ein Kinderspielplatz wird ebenfalls vorhanden sein. Eine Besonderheit im Eyhof ist das Nichtraucherhaus, wo exklusiv Nichtraucher willkommen sind.

Wohnraum für alle

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Alterswohnen Albisrieden SAWIA wird im Haus C eine Pflegewohnung für an Demenz erkrankte Menschen eingerichtet. Ergänzend dazu wird der Eyhof über einen Dementengarten verfügen. Ein Ort, wo sich die Bewohner sicher bewegen und geborgen fühlen können.

Parking

Geplant sind 60 Parkplätze in der Tiefgarage sowie elf Besucherparkplätze im Freien.

Energie, Minergie und Nachhaltigkeit

Die drei Gebäude werden nach dem Minergie-ECO-Standard errichtet und zertifiziert. Die überlegte Materialwahl wie auch die kompakten Gebäudeformen unterstützen die Ansprüche an ein nachhaltiges Bauwerk. Zudem soll die Komfortlüftung den Energieverbrauch reduzieren und die Wärmeerzeugung mittels Wärmepumpen und Erdsonden die Nebenkosten tief halten.

Architektur

Adrian Streich Architekten AG, Badenerstrasse 156, 8004 Zürich

In Dienste der Gemeinschaft

Die Baugenossenschaft Schönheim wurde 1945 in Zürich mit der Absicht gegründet, günstigen Wohnraum zu schaffen. Mittlerweile sind es 600 Genossenschaftswohnungen verteilt in 15 Gemeinden des Kantons Zürichs sowie in der Stadt Zürich. Alle Siedlungen repräsentieren eine gute Wohnqualität und eine breite Altersdurchmischung, wo Jung und Alt, Einzelpersonen und Familien ein Zusammenleben finden, das sich durch Toleranz und Selbsthilfe innerhalb der Siedlung auszeichnet.

Für ergänzende Auskünfte:

Baugenossenschaft Schönheim
Samuel Steiner
Tel. +41 44 552 14 15
E-Mail: samuel.steiner@schoenheim.ch

HRS Real Estate AG
Tel. +41 52 728 80 88
E-Mail: media@hrs.ch