Spatenstich für "Hintere Wühre" erfolgt

20.08.2013 | Appenzell

Hintere Wühre

Frauenfeld/Appenzell. In Anwesenheit von Vertretern der beiden Bauherrschaften ist heute der Spatenstich für die Wohnsiedlung "Hintere Wühre" in Appenzell erfolgt. Bis Frühling 2015 entstehen insgesamt acht Mehrfamilienhäuser mit 41 Miet- und 11 Eigentumswohnungen an ruhiger, aber doch zentraler Lage. Die ASGA Pensionskasse Genossenschaft zeichnet als Investorin und Bauherrin für die Mietwohnungen, die HRS Investment AG für die Eigentumswohnungen verantwortlich. Entwickelt wurde das Projekt von der HRS Real Estate AG, die zugleich als Totalunternehmerin für die Realisation verantwortlich ist. Für die Planung ist das lokale Architekturbüro Koller Koster AG zuständig.

Grundlage für das Projekt bildet der Quartierplan "Hintere Wühre" vom 17. Juli 2009. Um eine Basis für diesen zu schaffen, gab die Feuerschau eine Testplanung in Auftrag. Daraus ging das Projekt der Architekten von der Koller Koster AG aus Appenzell als Sieger aus drei weiteren Eingaben hervor. Der Quartierplan sieht fünf Baubereiche vor, für deren drei wurde im Sommer 2013 die Baubewilligung erteilt.

Modernes Wohnen kombiniert mit traditionellen Aspekte

Alle Mehrfamilienhäuser vereinen traditionelle Aspekte der lokalen Bauweise mit modernen Elementen. Durchdachte und grosszügige Grundrisse bilden die Basis. Die Holzfassade lehnt sich teils an die ortsüblichen Täferfassaden an. Ein Teil der Mietwohnungen der ASGA verfügt über eine Fassade in Aussenwärmedämmung. Zudem sind die Gebäude mit einem Satteldach versehen. Ebenso gehören weitläufige Grünzonen zur Wohnsiedlung. Eine Tiefgarage sowie Aussenparkplätze für Besucher vervollständigen die Überbauung.

Die Überbauung entlang der Kaustrasse und nordwestlich der Pulverturmstrasse umfasst sechs Mehrfamilienhäuser mit 41 Mietwohnungen. Die geräumigen Wohnungen variieren zwischen 2.5 und 5.5 Zimmer und sprechen eine grosse Bandbreite von Interessenten an. Durch die Doppelgiebelhäuser entlang der Kaustrasse wird die bestehende Strassenbebauung fortgesetzt. An der Pulverturmstrasse bildet die Häusergruppe bestehend aus einem Langhaus sowie einem Doppelpunkthaus einen Hof, der den Bewohnern Raum für Begegnung und Freizeit bietet.

Die elf Wohnungen im Stockwerkeigentum in der Ecke Pulverturm und Riedstrasse teilen sich auf ein weiteres Langhaus sowie ein Doppelhaus auf. Vorgesehen sind grosszügige 3.5, 4.5 und 5.5 Zimmerwohnungen, welche über einen Master-Bedroom mit eigenem Bad sowie Ankleide und einem grossen Balkon verfügen. Die Erschliessung der Gebäude erfolgt unmittelbar unterhalb des Pulverturms von der Riedstrasse her. Dazu wird diese auf einer Länge von ungefähr 140 m um rund 0.5 m verbreitert. Die Kosten von ca. CHF 350‘000.- für den Ausbau gehen zu Lasten von HRS. Die Baukosten für die Mietwohnungen betragen rund CHF 15 Mio. sowie rund CHF 7 Mio. für die Eigentumswohnungen

Für ergänzende Auskünfte:

ASGA Pensionskasse Genossenschaft
Michael Steiner, Projektleiter Immobilien (projektbezogene Informationen)
Tel. 071 228 52 90
E-Mail immo@asga.ch

ASGA Pensionskasse Genossenschaft
Bianca Sieber, Leiterin Marketing (allgemeine Informationen)
Tel. 071 228 52 53
E-Mail info@asga.ch

HRS Real Estate AG
Patricia Loretan, Leiterin Kommunikation & PR
Tel. 052 728 80 88
E-Mail patricia.loretan@hrs.ch