Aufrichtfest für ABZ-Siedlung Glattpark

23.04.2018 | Opfikon

Aufrichtfest für abz Siedlung News

Hans Rupp, Geschäftsführer der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft ABZ sowie COO und Inhaberin Rebecca Zuber und Projektleiter Urs Berchtold von der HRS begrüssten die rund 200 Gäste der Behörden und beteiligten Firmen. Die neue ABZ-Siedlung mit 294 Wohnungen entsteht an einer sehr attraktiven Lage, unweit der Tramhaltestelle Fernsehstudio und am Eingang zum Opfikerpark mit Blick auf den Glattpark-See. Die Siedlung bietet einen vielfältigen Wohnungsmix (1,5- bis 6,5-Zimmer-Wohnungen) für rund 800 Menschen. Dabei entsteht Wohnraum für Ein- und Zweipersonen-Haushalte und Familien. Öffentliche Nutzungen in den Erdgeschossen mit Gewerbeflächen, Ateliers, Kinderbetreuung und ein Gastrobetrieb am Siriusplatz ergänzen das Angebot. Bei der Planung und Realisierung setzt die ABZ auf bewährte Partner wie die Totalunternehmerin HRS Real Estate AG, Pool Architekten und Studio Vulkan Landschaftsarchitektur. Der Bezug erfolgt in Etappen und ist auf Sommer/Herbst 2018 geplant.

Bezahlbare Wohnungen und nachhaltige Bauweise


Die ABZ ist eine gemeinnützige Non-Profit-Organisation mit einer Baukultur, die stets von sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit geprägt ist. Basierend auf der Kostenmiete wird eine 4,5-Zimmer-Wohnung in der neuen Siedlung monatlich 1670–1770 CHF (inkl. NK) kosten. Eine gemeinschaftsfördernde Architektur, die sich ins Quartier öffnet, stärkt die soziale Nachhaltigkeit.

Die ABZ rechnet damit, dass sie einen grossen Anteil der Wohnungen auf dem freien Markt vermieten kann. Die Siedlung entspricht, unter anderem durch ihre Kompaktheit, den Anforderungen an das nachhaltige Bauen. Das Projekt erfüllt die Zielwerte von Minergie-P-Eco und der 2000-Watt-Gesellschaft. Auf den Dächern ist eine Photovoltaik-Anlage geplant.